Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Peru - Königin der Anden…

Sarah Vogt

Ansprechpartner/in
Sarah Vogt
Tel. 07939 99066-26




Art der Reise: Agrarreisen, Flugreisen
Land: Peru

Wer Peru hört, denkt automatisch an den Titicacasee, Lamas, Machu Picchu, und den Amazonas.

Peru - Königin der Anden…
Peru - Königin der Anden…

Aber Peru bietet noch vieles mehr. Entdecken Sie dieses aufregende Land. Lernen Sie die vielfältige Landschaft und die bezaubernden Menschen kennen.


1. + 2. Tag: Anreise nach Peru - Lima

Flug nach Lima. Ankunft in Lima am Morgen. Dort erwartet Sie Ihre örtliche Reiseleitung zur Rundfahrt durch die peruanische Hauptstadt, bevor Sie Ihr Hotel beziehen. Falls es die Zeit erlaubt, ist der Besuch bei einer sozialen Einrichtung für Kinder möglich.


3. Tag: Lima - Tarma

Früh am Morgen treten Sie die Fahrt ins Hochland an und übernachten in Tarma (3.050 Meter NN) auf einem Familienbetrieb eines deutsch-peruanischen Ehepaars. Unterwegs machen Sie verschiedene Fotostopps um sich nach und nach an die Höhe anzupassen.


4. Tag: Tarma - die „Perle der Anden“

Freuen Sie sich auf ein besonderes Frühstück - fast alles aus eigener Produktion: Butter, Käse, Honig, Marmeladen und vieles mehr. Vormittags besuchen Sie mit Ihrer Gastgeberin den Markt. Kauf verschiedener Kartoffelsorten, mit denen im Anschluss peruanische Kartoffelgerichte wie Papa relleno, Manjar blanco de papa, Capchi, usw. zubereitet werden. Außerdem wird Ihnen ein spezielles Pachamanca Mittagessen serviert: ein peruanisches Nationalgericht der jüngeren andinen Küche. Übernachtung wie Vortags.


5. Tag: Tarma - Cusco

Um die Mittagszeit Flug nach Cusco, dem Zentrum des peruanischen Andenhochlandes. Gleich nach Ankunft unternehmen Sie eine Rundfahrt durch die Stadt und zu den naheliegenden Ruinen. Zum Abendessen können Sie eine lokale Spezialität z. B. Meerschweinchen probieren. Übernachtung in Cusco (3.430 Meter NN).


6. Tag: Kartoffelpark

Heute besuchen Sie den 1.200 ha großen Kartoffelpark im heiligen Tal und erfahren bei der Gemeinschaft mehr über traditionelles Landleben und typische Anbaumethoden in den steilen Hängen. Sechs Indiogemeinden haben sich zum Ziel gesetzt, hier alle der mehr als 3.000 bekannten andinen Kartoffelsorten anzubauen. Übernachtung im Heiligen Tal in Urubamba (2.880 Meter NN).


7. Tag: Cusco - Machu Picchu - Cusco
Von Ollantaytambo aus geht es mit dem Zug nach Aguas Calientes und dann weiter mit dem Bus in die bekannte Inkastadt Machu Picchu (2.400 Meter NN). Bei einem geführten Rundgang erfährt man interessante Geschichten über die Zeit der Inkas. Am Abend Rückfahrt mit Bus und Zug nach Cusco.


8. Tag: Cusco - Puno

Frühaufsteher können mit dem ersten Bus (5:30) die Morgenstimmung in Machu Picchu erleben. Von Cusco aus Fahrt mit dem Bus nach Puno. Die Fahrt dauert ca. 7 Stunden und unterwegs besichtigen Sie Andahuaylillas, die „Sixtinische Kapelle der Anden“ und Raqchi mit dem Viracocha-Tempel. Übernachten werden Sie in Puno (3.850 Meter NN).


9. Tag: Titicaca-See - Amantani
Heute wartet ein weiteres Highlight auf Sie: mit dem Boot überqueren Sie den Titicacasee, mit 3.820 Meter über dem Meeresspiegel der höchste schiffbare See weltweit. Auf der Insel Amantani werden Sie von Ihrer Gastfamilie erwartet. Nach einer Wanderung zum höchsten Punkt der Insel, können Sie von dort aus den Sonnenuntergang bestaunen. Abendessen und Übernachtung bei Ihrer Gastfamilie.


10. Tag: Schwimmende Inseln - Puno

Bei ihrer Gastfamilie nehmen Sie ein typisches peruanisches Frühstück ein und helfen zum Abschluss noch beim Abwasch in der besonders urigen Küche. Ein Panoramablick wird Ihnen heute auf der schwimmenden Insel geboten, die aus Schilf gebaut wurde. Frauen in buntgestickten Kleidern zeigen den Gästen wie der Lebensmittelhandel auf der Insel abläuft. Übernachtung in Puno.


11. Tag: Puno - Sillustani - Chivay
Auf der heutigen Fahrt in Richtung Chivay geht es nochmals bis auf 4.400 Meter. Sie besichtigen unterwegs die Grabtürme von Sillustani. Die Türme liegen am See Umayo und stammen aus der Zeit der Colla- und der Inkazeit. Insgesamt sind es 35 Grabtürme, die sich auf einer Fläche von fast 150 ha erstrecken. In jedem einzelnen Grabturm wurden menschliche Überreste gefunden. Übernachtung in Chivay (3.600 Meter NN).


12. Tag: Colca Canyon

Am Morgen Abfahrt zum “Kreuz des Kondor“, wo der Canyon am tiefsten ist. Beobachtung der Kondore in ihrem natürlichen Lebensraum. Der Colca-Canyon ist der zweittiefste Canyon der Welt (1.800 m tief) und bietet eine umwerfende Landschaft. An den terrassierten Hängen werden Mais, Bohnen und Kartoffeln angebaut. Die Bewässerungskanäle sind spektakulär. Fahrt nach Maca, dem Ort, der durch das Panorama der Vulkane Sabancaya (5.976 m) und Hualca Hualca (6.075 m) geprägt ist. In Chivay Besuch der Thermalbäder.


13. + 14. + 15.Tag: Coparaque - Arequipa - Heimreise

Heute fahren Sie weiter nach Arequipa. Die sogenannte „Weiße Stadt“ liegt auf 2.350 Meter über dem Meeresspiegel. Ihr Name geht auf die zahlreichen kolonialen  Konstruktionen aus weißem Sillagestein zurück, welches am Vulkan Chanchani abgebaut wird. Am Nachmittag erwartet Sie eine Stadtführung durch Arequipa mit Besuch der Kirche La Compañía de Jesus, des einzigartig luxuriös ausgestatteten Klosters Santa Catalina und das Museum der auf Eis liegenden Mumien geopferter Kinder aus der Inka-Zeit. Der nächste Vormittag steht Ihnen in Arequipa zur freien Verfügung. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen. Von hier aus treten Sie dann via Lima Ihre Heimreise an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok