Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Landwirtschaft und Kultur im Kaukasus

Christina Immel

Ansprechpartner/in
Christina Immel
Tel. 07939 99066-28



Land: Georgien

Georgien, der kleine Staat zwischen Russland und Armenien hat viele Schätze zu bieten. Von der schroffen Bergwelt des Kaukasus in die landwirtschaftlich geprägten, grünen Tiefebnen bis an die mediterrane Schwarzmeerküste gibt es vieles zu entdecken.

Landwirschaft und Kultur im Kaukasus
Landwirschaft und Kultur im Kaukasus

1. + 2. Tag: Anreise nach Georgien - Tiflis

Gemeinsamer Bustransfer zum Flughafen und Flug Tiflis. Nach der Landung in den frühen Morgenstunden in Tiflis checken Sie direkt in Ihr Hotel ein. Nach einem Langschläferfrühstück treffen Sie Ihre deutsche Reiseleitung, die Sie während Ihres Aufenthalts begleiten wird. Erhalten Sie bei einem gemütlichen Altstadtrundgang durch Tiflis erste Einblicke in die georgische Lebensweise. Mit der Seilbahnfahrt fahren Sie auf den Berg Mtazminda und genießen den herrlichen Ausblick auf die Hauptstadt. Den Abend lassen Sie bei einer gemütlichen Weinprobe mit landestypischen Spezialitäten ausklingen. Dabei lernen Sie die Kultur und Tradition der georgischen Tafel kennen.

 

3. Tag: Fachprogramm - Siedlungsbesuch

Am Vormittag wird Ihnen die immense Bedeutung der Landwirtschaft für Georgien näher gebracht. Im Gemüse- und Kartoffelanbaugebiet von Marneuli besichtigen Sie mehrere Betriebe. Zu diesem gehört neben einer Getränke-, auch eine Konservenfabrik, einer der wenigen Lebensmittel verarbeitenden Betriebe des Landes. Beim Mittagsimbiss vor Ort können Sie die Produkte kosten. Danach Besuch im schwäbischen Dorf Bolnissi, das vor 200 Jahren von deutschen Aussiedlern gegründet wurde und wo Sie Einzhelheiten über die Geschichte des Ortes erfahren. Das familiäre Abendessen mit heimischen Produkten rundet den Tag ab.

 

4. Tag: Entdeckungstour in Kachetien

Zu Beginn des Tages erwartet Sie eine Panoramafahrt entlang der Berge des Kaukasus über den Gombori Pass ins landwirtschaftliche Zentrum und die Weinbauprovinz Kachetien. Unterwegs Besichtigung des mittelalterlichen Kirchenensembles von Alt Schuamta. Angekommen im nahegelegenen Städtchen Telawi erleben Sie bei einem Rundgang über den Bauernmarkt die georgische Lebensart. Am Nachmittag Besuch eines ökologischen Betriebes, auf dem behinderte Jugendliche in die tägliche Arbeit integriert werden. Bei einem Mittagsimbiss bleibt Zeit zum Austausch mit den Verantwortlichen vor Ort. Anschließend Besichtigung der Kirchenburg Gremi. Am Abend besuchen Sie eine Weinkellerei und lassen den Tag bei einem Abendessen mit Weinprobe und Folkloremusik traditionell ausklingen.

 

5. Tag: Ackerbau und Weingut

Heute sind Sie zu Besuch auf einem biologischen Ackerbaubetrieb, der die kaukasische Urweizenart Tsiteli Doli anbaut. Beim Mittagsimbiss besteht die Gelegenheit zum Austausch über die Situation und Zukunftsaussichten der Landwirtschaft in Georgien. Mittagsspaziergang im Städtchen Signagi, das herrlich über dem Alasani-Tal gelegen ist. Anschließend Besuch auf einem Weingut, wo Sie verschiedene Wein probieren dürfen. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel in Tiflis wie zu Beginn der Reise.

 

6. Tag: Georgische Heerstraße mit Kazbek

Der Tag beginnt mit der Fahrt über die georgische Heerstraße, die als Tor zum Orient gilt. Entlang eines jahrtausendealten Karawanenweges führt Sie der Ausflug in den geschichtsträchtigen Ort Kasbeghi. Von dort startet die abenteuerliche Auffahrt mit Allradfahrzeugen zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba. Auch eine Wanderung über Serpentinen führt zum Kazbek, ein Fels- und Eisgebilde, mit der Dreifaltigkeitskirche. Bei einem Picknick können Sie den herrlichen Ausblick genießen. Rückfahrt in die Hauptstadt Tiflis. Abendessen im Hotel und Übernachtung wie Vortags.

 

7. Tag: Stalinstadt Gori - Höhlenstädte

Fahrt in die Stadt Gori, Geburtsort von Josef Stalin. Unterwegs Besichtigung der Höhlenstädte Uplisziche und Wardsia. Bestaunen Sie das unterirdische Versorgungsnetz, ausgelegt für bis zur 5000 Menschen, mit Apotheke, Amphitheater, Bäckerei und sogar einem Gefängnis. Zimmerbezug und Abendessen in Ihrer Unterkunft, die über mehrere eigene Gewächshäusern für Gemüseanbau und eine Fischzucht verfügt.

 

8. Tag: Nonnenkloster - Georgische Küche

Fahrt vorbei an der Bischofskirche Ninozminda zum Parvani-See. Besichtigung eines orthodoxen Nonnenklosters. Die Nonnen sind bekannt für eine ausgezeichnete Käsemanufaktur, in der sie nach alter Tradition über 16 verschieden Käsesorten sowie Marmelade, Honig, Kräuteröle und vieles mehr hergestellt wird. Rückfahrt nach Tiflis. Den letzten Abend lassen Sie bei einem Abendessen mit der „Neuen Georgische Küche“ ausklingen. Übernachtung in Tiflis.

 

9. Tag: Heimreise

In den frühen Morgenstunden Transfer zum Flughafen Tiflis und nach Deutschland. Gemeinsamer Bustransfer zu den Ausgangsorten. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok