Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Madeira - die immer blühende Insel…

Teresa Vogel

Ansprechpartner/in
Teresa Vogel
Tel. 07939 99066-42



Land: Portugal

Madeira liegt mitten im Atlantik und präsentiert sich erstaunlich vielseitig.

Madeira - die immer blühende Insel...
Madeira - die immer blühende Insel...

Historische Denkmäler und Bauwerke, farbenprächtige Gärten, malerische Orte und eine spektakuläre Landschaft mit vulkanischen Grotten, hohen Bergen und atem-beraubenden Steilküsten werden auch Sie verzaubern! 

1. Tag: Anreise nach Madeira
Wenn möglich Direktflug von Deutschland nach Funchal. Empfang am Flughafen durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Transfer zum Hotel an der idyllischen Bucht von Rais Magos, nur durch die Uferpromenade vom Felsstrand und Meer getrennt oder zu einem ausgesuchten Hotel direkt in Funchal. Von hier hat man einen fantastischen Panoramablick auf die Bucht von Funchal und die Fußgängerzone erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß.

2. Tag: Funchal - Hauptstadt der Insel
Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Funchal, der Hauptstadt Madeiras. Bei einer Stadtbesichtigung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Markthalle, die Kathedrale sowie eine Stickerei-Manufaktur kennen.
Anschließend Freizeit für eigene Einkäufe und Unternehmungen.

3. Tag: Pico Arieiro - Santana - Nordküste - Sao Vicente

Heute geht es auf den Pico Arieiro, den zweithöchsten Berg der Insel. Die kurvige  Auffahrt wird durch wunderbare Ausblicke belohnt. Weiter geht es nach Santana. Die bunt bemalten, strohgedeckten Häuser zählen zu den beliebtesten Fotomotiven der Insel. Gestärkt vom Mittagessen auf einem Agriturismo geht es entlang der romantischen Nordküste zu einem der schönsten Rosengärten Europas. Im Vulkanologie-Zentrum in Sao Vicente erfahren Sie auf unterhaltsame Weise vieles über Vulkanausbrüche und die „Geburt“ der Insel. Die Besichtigung der Grotten runden dann den Ausflug ab.

4. Tag: Camacha - Wanderung - Botanischer Garten
Am heutigen Ausflugstag fahren wir zunächst ins bekannte Korbflechterdorf Camacha, wo Sie eine Besichtigung einer Korbflechtwerkstatt erwartet. Vielleicht ist hier ja auch ein besonderes Schnäppchen zu bekommen. Anschließend steht eine einfache Levada Wanderung, die Sie durchs Tal „Vale Paraiso“ mit subtropischer Vegetation führt, auf dem Programm. Am Nachmittag erwartet Sie der farbenprächtige, imposante und allseits bekannte „Jardim Botanico“.
Auf 5 ha und mit einem Höhenunterschied von 200 Meter ist hier die ganze Pracht Madeiras zu sehen.

5. Tag: Nonnental - Quinta Besuch - Schifffahrt

Am Morgen Fahrt ins „Nonnental“ zum „Eira do Serrado“, von wo aus Sie einen überwältigenden Blick auf das Kraterdörfchen „Curral das Freieas“ haben. Gegen Mittag besichtigen Sie eine typische Quinta (Herrenhaus) mit anschließender Kostprobe des hausgemachten Madeira Weines und landestypischem Imbiss. Auf der Rückfahrt zum Hotel erwartet Sie noch ein Fotostopp am „Pico dos Barcelos“, dem schönsten Aussichtspunkt über die Bucht von Funchal.
Bei gutem Wetter besteht die Möglichkeit zu einer dreistündigen Segelschifffahrt mit einem Nachbau des Flaggschiffes von Christoph Columbus entlang der faszinierenden Südküste Madeiras.

6. Tag: Südküste - Porto Moniz - Inselmitte
Die heutige Fahrt führt zunächst entlang der atemberaubenden Südküste zum pittoresken Fischerdorf Camara de Lobos. Nach einem kleinen Bummel geht es zum „Capo Girao“, der mit 589 Meter ü.d.M. angeblich höchsten Steilküste Europas. Beim Besuch einer Bananenplantage bekommen Sie Informationen  zur kleinen und sehr aromatischen Madeira-Banane. Es folgt der Besuch einer Zuckerrohrmühle mit Kostprobe des „Nationalgetränks“ Poncha. Weiterfahrt über die Hochebene „Paul da Serra“, auf die nordwestliche Seite der Insel, nach Porto Moniz, mit den bekannten Meerwasserschwimmbädern. Die Rückfahrt führt dann über die Passhöhe „Boca da Encumeada“.

7. Tag: Monte - Palace Garden - Korbschlitten
Kurze Busfahrt nach Monte, Besichtigung der Kirche „Nossa Senhora do Monte“ und Besuch des bekannten „Monte Palace Gardens“, der mit einer schier unendlichen Farbenpracht lockt. Zum Abschluss der Tour besteht die Möglichkeit zur „rasanten“ Abfahrt im traditionellen Korbschlitten. Rückfahrt zum Hotel und Freizeit.

8. Tag: Heimreise
Ausschlafen, Frühstücken, Kofferpacken. Je nach Abflugzeit evtl. Besuch bzw. Rundgang durch die Parkanlagen von Santo da Serra. Anschließend geht es weiter zur Halbinsel „Ponta de Sao Lourenco“, der trockenste Punkt der Insel.
Falls noch etwas Zeit bleibt, kleiner Bummel in Canical oder Machico. Transfer zum Flughafen Funchal und Rückflug nach Deutschland.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok