Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Chalkidiki - Das ländliche Griechenland...

Lisa Straub

Ansprechpartner/in
Lisa Straub
Tel. 07939 99066-31




Art der Reise: Agrarreisen, Flugreisen
Land: Griechenland

Abseits der Schlagzeilen über die Pleite Griechenlands und der Euro-Krise stehen bei dieser Reise die Vielfalt der kulturellen und landschaftlichen Schätze im Vordergrund.

Chalkidiki - Das ländliche Griechenland ...
Chalkidiki - Das ländliche Griechenland ...

Chalkidiki ist der Name einer Halbinsel südöstlich von Thessaloniki, deren Form einer dreifingrigen Hand gleicht. Die „Finger“ sind  Kassandra, Sithonia und Athos. Diese Region ist außergewöhnlich grün und von langen Sandstränden, kleinen versteckten Buchten sowie idyllischen Dörfern geprägt.  Unter Rückgriff auf die antike griechische Mythologie wird die Chalkidiki auch oft als „Poseidons Dreizack“ bezeichnet. Urige Tavernen in kleinen Fischerorten laden zu griechischen Spezialitäten ein, denen man nicht widerstehen kann. Entdecken Sie mit uns dieses einzigartige Gebiet und dessen gastfreundliche, offene Menschen.

1. Tag:  Anreise nach Chalkidiki
Flug von Deutschland nach Thessaloniki. Dort erwartet Sie bereits Ihre örtliche Reiseleitung. Weiterfahrt nach Chalkidiki, die das Festland mit den drei einmalig schönen Halbinseln Kassandra, Sithonia und der Mönchsrepublik Athos verbindet. Zimmerbezug in einem modernen Strandhotel.

2. Tag: Sithonia  
Heute entdecken Sie die Halbinsel Sithonia. Sie besuchen zunächst einen Imker und probieren vom köstlichen Honig. Danach Weiterfahrt zum Küstenort Neos Marmaras, dessen am Hang erbauter Hafen zum Spazieren einlädt. Im größten Naturhafen Griechenlands, Porto Koufo, können Sie den Fischern bei ihrem täglichen Fischfang zuschauen und einen Ouzu genießen.

3. Tag: Athos - Kreuzfahrt zur Mönchsrepublik
Mit einer ca. 3-stündigen Schifffahrt auf dem Golf des Athos steht heute ein Höhepunkt Ihrer Reise auf dem Programm. Entlang der Küste sehen Sie die ersten Klöster der einzigartigen Republik der Mönche im Süden der Athos-Halbinsel. Dieses Gebiet hieß bereits im 11. Jahrhundert „Heiliges Land“ und das ist bis heute so geblieben. In Reihen erheben sich die burgartigen Gebäude, die noch heute für Frauen unzugänglich sind. In den 20 Großklöstern der Mönchsrepublik leben ca. 3.000 Mönche. Der Rest des Tages steht für eigene Unternehmungen zur Verfügung.

4. Tag: Thessaloniki - Wein
Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie zu Beginn des Tages Thessaloniki kennen. Die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Makedoniens. Am Nachmittag Besuch eines familiengeführten Weinguts, das bereits seit 1981 auf 56 ha einige der besten griechischen Rebsorten kultiviert. Für die erstklassigen Weine hat die Familie bereits viele Auszeichnungen erhalten.

5. Tag: Land und Leute

Morgens Besichtigung eines Familienbetriebs, der auf 3.000 m² Oliven verarbeitet. Die Olive ist für die Griechen die Heilige Frucht und Hauptertrag im Gebiet. 90% der Produktion werden in 10 verschiedene Länder der Welt exportiert. Nach einer Kostprobe der Oliven Besuch des nahe gelegenen Klosters, wo Sie etwas über das Leben der Mönche sowie die Geschichte der Orthodoxie erfahren. In Nea Moudania erkunden Sie den größten Bauernmarkt der Region, der einen Einblick in die Vielfalt der landwirtschaftlichen Erzeugnisse des Landes gibt. Bei einem Mittagessen in einer urigen Taverne im Bergdorf Polygyros treffen Sie einen Verantwortlichen der Agrargenossenschaft. Bei dem anschließenden Fachgespräch wird u.a. auf die Struktur der griechischen Landwirtschaft eingegangen, aber auch über die Auswirkungen der Euro-Krise gesprochen.

6. Tag: Weinblätter - Heimreise
Am Morgen Besuch eines Familienbetriebs, der Weinblätter verarbeitet und viele andere griechische Delikatessen fertigt. Nach einer Kostprobe der Spezialitäten Transfer zum Flughafen von Thessaloniki und Rückflug.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok