Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

La Réunion - Landwirtschaft im indischen Ozean...

Sarah Vogt

Ansprechpartner/in
Sarah Vogt
Tel. 07939 99066-26




Art der Reise: Flugreisen, Agrarreisen
Land: Frankreich

Tauchen Sie bei einer Reise auf die, südöstlich von Madagaskar gelegene, Insel im indischen Ozean in eine atemberaubende Naturvielfalt ein.

La Réunion - Landwirtschaft im indischen Ozean...
La Réunion - Landwirtschaft im indischen Ozean...

Seltene Korallenriffe, tropischer Regenwald und traumhafte Sandstrände gehören zu den landschaftlichen Besonderheiten von La Réunion, einer gebirgigen Insel vulkanischen Ursprungs. Doch auch die Bedeutung und Diversität der Landwirtschaft ist nicht zu unterschätzen. Während dem Anbau von Zuckerrohr die größte Bedeutung zukommt, wird auch eine Vielzahl von Gemüsesorten sowie Vanille angebaut und exotische Gewürze hergestellt. Erleben Sie während ihrer Reise die kulinarische Vielfalt des Landes, einzigartige Naturphänomene und die abwechslungsreiche Landwirtschaft hautnah.

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise zum Flughafen (auf Wunsch organisieren wir auch einen gemeinsamen Bustransfer zum/ab Flughafen). Flug über Paris nach Saint-Denis de la Réunion.

2. Tag: Anreise – Stadtrundgang - Vanille
Ankunft in Saint-Denis de la Réunion. La Réunion ist ein, zu Frankreich gehörendes, Überseegebiet und gehört aufgrund dessen zur EU. Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung, die Sie während der Ausflüge und Transfers begleiten wird. Einen ersten Eindruck der Insel erhalten Sie bei einem Rundgang durch den nördlich gelegenen Hauptort Saint-Denis. Am Nachmittag steht die Besichtigung eines Vanille-Produzenten auf dem Programm. Hierbei erfahren Sie alles Wissenswerte über den aufwendigen Prozess des Anbaus der Orchideen-Gattung und können bei einem interaktiven Workshop selbst bei der Verarbeitung des Gewürzes mitwirken. Zimmerbezug in einem guten Mittelklasse Hotel in Saint-Denis und Abendessen im Hotel.

3. Tag: Vulkankrater – Chayote Anbau – Hell-Bourg
Nach dem reichhaltigen Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum Cirque de Salazie, dem nordöstlichsten und grünen Krater des Vulkans Piton des Neiges. Dieser ist der höchste Berg des indischen Ozeans und einer der größten Vulkane der Erde. Der Talkessel Cirque de Salazie beeindruckt durch seine Vegetation mit einer reichen Blumenpracht und zahlreichen Wasserfällen. Im Anschluss Besichtigung eines Betriebs, der sich auf den Anbau der, für den Cirque des Salazie typischen, Chayote spezialisiert hat. Dabei handelt es sich um eine Kletterpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse, die in den Breiten der Tropen angebaut und besonders gerne als Beilage serviert wird. Es folgt der Besuch des kreolischen Juwels Hell-Bourg im Herzen der Insel. Obwohl der kleine Ort offiziell zu den schönsten Dörfern Frankreichs gehört, gilt er als wahrer Geheimtipp. Bei der Erkundung der Gassen darf auch ein Spaziergang durch einen kreolischen Garten nicht fehlen. Abendessen in einem Lokal in Saint-Denis. Übernachtung wie Vortags.

4. Tag: Zuckerrohr – Raffinerie – Rum
Am Morgen lernen Sie mehr über den wichtigsten landwirtschaftlichen Zweig der Insel bei der Besichtigung eines Betriebs, spezialisiert auf den Anbau von Zuckerrohr. Das Unternehmen bewirtschaftet 150 Hektar und erntet von Juni bis Dezember rund acht Tonnen Zucker pro Hektar. Nach dem Mittagessen erfahren Sie dann Interessantes zur Weiterverarbeitung des gewonnenen Zuckers bei der Besichtigung einer örtlichen Zuckerraffinerie, sowie einer Rum-Destillerie. Bei einer Kostprobe des lokalen Rums lassen Sie den Nachmittag gemütlich ausklingen. Abendessen in einem Restaurant in Saint-Denis. Übernachtung wie Vortags.

5. Tag: Schweinebetrieb – Blumen – Sainte-Rose
Zu Beginn des Tages Besichtigung eines, für die Insel typischen, Schweinebetriebs. Der Landwirtschaft kommt auf La Réunion große Bedeutung zu, denn mehr als 10% der Bevölkerung sind in diesem Sektor tätig. Im Anschluss an ein landestypisches Mittagessen steht der Besuch einer exotischen Blumenplantage auf dem Programm, wo es eine bunte und vielfältige Pflanzenpracht zu bestaunen gibt. Die Reise führt Sie, entlang des Indischen Ozeans, weiter in den Südosten der Insel nach Sainte-Rose. Zimmerbezug in einem guten, zentral gelegenen Mittelklassehotel. Abendessen in einem Lokal in Sainte-Rose.

6. Tag: Lava-Tunnel – Kurkuma – Markt
Nach dem Frühstück befahren Sie die Lava-Straße, um die einst von den Lavaströmen bedeckte Landschaft zu bestaunen. Ein wahres Erlebnis ist eine geführte Tour ins Herz des Vulkans. Ein Experte für Vulkankunde erkundet mit Ihnen die geheimnisvollen Lava-Tunnel und berichtet eindrucksvoll über die Naturgewalt. Im Anschluss an das Mittagessen in Saint-Philippe, geht es weiter in die Region Plaine des Grègues. Sie ist bekannt für die Herstellung von Kurkuma und Safran. Bei der Besichtigung eines Betriebs, spezialisiert auf die Herstellung von Kurkuma lernen Sie alles Wissenswert über den Anbau und die Verarbeitung des Ingwergewächses. Einen Einblick in die Lebensart der Inselbewohner erhalten Sie beim anschließenden Besuch des Markts von Saint Pierre auf dem rund 800 Landwirte ihre Produkte zum Verkauf anbieten. Zimmerbezug in einem guten, zentral gelegenen Mittelklassehotel in Saint Pierre an der südlichen Küste der Insel. Abendessen in einem Restaurant in Saint Pierre.

7. Tag: Vulkan – Milchviehbetrieb – Ananas
Der Tag startet mit einer Exkursion zum Vulkan Piton de la Fournaise, einer der aktivsten Vulkane der Erde. Während der Panoramafahrt entlang der Vulkanstraße der Insel genießen sie eine unvergessliche Aussicht auf dieses Naturphänomen. Weiter geht es in die Region des Hochplateaus Pleine des Cafres, welche ursprünglich entlaufenen Sklaven als Versteck diente. Heute gehören Kartoffelanbau, Rinderzucht, sowie Milchwirtschaft zu den wichtigsten Standbeinen der Region. Daher besichtigen Sie dort einen örtlichen Milchviehbetrieb. Es folgt die Führung auf einer Ananas Plantage. Die Ananas gehört zu den wohlschmeckendsten Früchten auf La Réunion, weshalb sie das Gütesiegel „Label Rouge“, eine Garantie für beste Qualität, trägt. Abendessen im Hotel. Übernachtung wie Vortags.

8. Tag: Cirque de Cilaos – Wanderung – Saint-Gilles
Am Morgen besteht die Gelegenheit an einem Helikopter-Flug teilzunehmen, währenddessen Sie eine atemberaubende Aussicht auf die Insel genießen und zugleich die unzugänglichen, unberührten Plätze der Insel bestaunen können. Eine spannende Panoramafahrt über die „Straße der 420 Kurven“ führt Sie zum Cirque de Cilaos, dem südlichsten Krater des Vulkans Piton des Neiges. Bei einer kurzweiligen Wanderung mit Mittagessen durch die Kraterlandschaft können Sie sich selbst von der Naturvielfalt überzeugen. Nach der Weiterfahrt in nördlicher Richtung entlang der Küstenstraße erreichen Sie Saint-Gilles. Zimmerbezug in einem guten Mittelklassehotel unweit des Indischen Ozeans. Abendessen im Hotel.

9. Tag: Piton Maido – Pelargonium – Schildkröten
Nach dem Frühstück führt Sie eine Serpentinenstraße auf den Piton Maido. Von diesem Naturwunder hat man nicht nur einen spektakulären Blick auf den Talkessel Mafete, sondern auch auf die traumhaften Strände der Westküste mit den seltenen Korallenriffen. Wer die Schönheit der Insel mit einem Blick erleben will, darf die Aussicht von diesem Berggipfel nicht verpassen. Danach steht die Besichtigung eines Betriebs auf dem Programm, der sich auf die Herstellung von Pelargonium Essenzen spezialisiert hat. Extrakte aus der Wurzel der südafrikanischen Arzneipflanze werden oftmals zur Behandlung von Erkältungskrankheiten eingesetzt. Im Anschluss an das Mittagessen besuchen Sie das Meeresschildkröten Observatorium, wo verletzte und erkrankte Schildkröten zur Heilung aufgenommen werden und dann wieder in ihrer gewohnten Umgebung freigesetzt werden. Den Tag lassen Sie traditionell bei einem typischen, kreolischen Abendessen ausklingen. Übernachtung wie Vortrags.
  
10. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Genießen Sie die traumhaften Sandstrände der Küste des Indischen Ozeans, bummeln Sie durch die Gassen des Küstenorts Saint-Gilles oder erleben Sie einen letzten unvergesslichen Ausflug. Neben einem Besuch des Marktes in Saint Paul, besteht die Möglichkeit an einem kreolischen Kochkurs teilzunehmen, auf Walbeobachtung zu gehen oder das Leben der Fischer näher kennen zu lernen. Am Abend rechtzeitiger Transfer zum Flughafen von Saint-Denis de la Réunion.


11. Tag: Heimreise

Rückkunft in Deutschland.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok