Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Metropole Moskau, russische Landwirtschaft und Zarenstadt St. Petersburg...

Eva  Singer

Ansprechpartner/in
Eva Singer
Tel. 07939 99066-16




Art der Reise: Agrarreisen, Flugreisen, Städtereisen
Land: Russland

Russlands Hauptstadt Moskau hat einzigartige Sehenswürdigkeiten wie den beeindruckenden Kreml, den „Roten Platz“ oder die Metro mit ihren kunstvoll gestalteten Stationen zu bieten.

Metropole Moskau, russische Landwirtschaft und Zarenstadt St. Petersburg...
Metropole Moskau, russische Landwirtschaft und Zarenstadt St. Petersburg...

Etwas weiter im Süden wird rund um Kaluga noch intensiv Landwirtschaft betrieben. Bei Betriebsbesichtigungen erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen. In St. Petersburg ist auf Schritt und Tritt der Glanz der ehemaligen Zarenzeit spürbar.


1. Tag: Anreise - Moskau - Stadtrundfahrt
Mit dem Flugzeug reisen Sie nach Moskau an. Am Flughafen Treffen mit der örtlichen Reiseleitung und Transfer ins Zentrum. Vor dem Bezug Ihres Mittelklassehotels erhalten Sie bei einer orientierenden Stadtrundfahrt einen ersten Eindruck von Russlands Hauptstadt.


2. Tag: Moskau mit Kreml

Am Morgen fahren Sie mit der berühmten Metro zum Kreml. Der Kreml gilt als „Machtzentrum Russlands“ und wurde von der UNESCO zum Welterbe ernannt. Nach der Mittagspause erkunden Sie die Höhepunkte Moskaus im Rahmen einer Stadtrundfahrt. Dabei machen Sie Halt am „Roten Platz“ mit der beeindruckenden Basiliuskathedrale und dem prächtigen Kaufhaus GUM, an der Christ-Erlöser-Kathedrale und am Nowodewitschi-Kloster.


3. Tag: Landwirtschaft im Raum Kaluga

Vormittags starten Sie in Richtung Süden nach Kaluga. Dort steht der Besuch eines Viehzuchtbetriebes von einem deutschen Investor auf dem Programm. Dort werden 600 aus der Schweiz und Österreich importierte Brown Swiss Kühe gehalten und es wird u.a. auch Silomais und Futtergetreide angebaut. Anschließend besichtigen Sie noch einen Milchviehbetrieb mit ca. 2000 ha und 650 Milchkühen (300 Simmentalerkühe aus Österreich, der Rest russisches Braunvieh). Bezug Ihres Mittelklassehotels in Kaluga.


4. Tag: Kaluga - Betriebe
Im Rahmen einer Stadtführung durch das schmucke Kaluga besichtigen Sie unter anderem den lebhaften Markt und das Kosmonautenmuseum. Kaluga gilt als Geburtsort der russischen Raumfahrt. Weiter geht es ins Umland von Kaluga, wo Sie sich bei einem Mittagsimbiss auf einem Betrieb stärken. Der Betrieb kann etwa 100 Simmentaler Kühen sein Eigen nennen. Bei gutem Wetter geht es mit dem Traktor über die Felder zu einem benachbarten Betrieb mit ca. 250 Milchkühen, den drei Schweizer Landwirte aufgebaut haben. Bei einem Abendessen mit Folklore lassen Sie den Tag stimmungsvoll ausklingen.


5. Tag: Sperlingsberge - Schiff - Zugfahrt
Morgens Fahrt zurück nach Moskau. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es zu den Sperlingsbergen, von wo aus sich ein herrlicher Blick über die Metropole eröffnet. Sesselbahnfahrt zur Schiffsablegestelle und einstündige Schifffahrt auf der Moskwa. Anschließend Transfer zum Bahnhof und abends Fahrt mit dem Schnellzug von Moskau nach Sankt Petersburg, das Sie nach vier Stunden Fahrzeit erreichen. Bezug Ihres Hotels für die nächsten drei Nächte.


6. Tag: St. Petersburg - Peterhof
Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Höhepunkte der Zarenstadt kennen. Dabei darf die Peter-Paul-Festung, das älteste Gebäude der Stadt mit den Begräbnisstätten der russischen Zaren und den gefürchteten Gefängniszellen, nicht fehlen. „Russlands Tor zum Westen“ wird auch Sie verzaubern! Nach der Mittagspause geht es zum Park von Schloss Peterhof. Die weitläufige Gartenanlage mit ihren prachtvollen Wasserspielen, die Ihresgleichen suchen, ist absolut beeindruckend. Rückfahrt nach St. Petersburg.


7. Tag: Katharinenpalasts/Bernsteinzimmer - Bootsfahrt

Zu Beginn des Tages besichtigen Sie einen Soldatenfriedhof, der an ein trauriges Kapitel der Geschichte erinnert. Am Nachmittag steht die Besichtigung des Katharinenpalasts in Puschkin auf dem Programm. Die Zarenresidenz entstand im 18. Jahrhundert und gilt als Meisterwerk des russischen Barock. Hauptsehenswürdigkeit des Palasts ist das originalgetreu rekonstruierte Bernsteinzimmer, das seit 2003 in neuem Glanz erstrahlt. Warum St. Petersburg auch den Beinamen „Venedig des Nordens“ trägt, erleben Sie dann bei einer Bootsfahrt durch die Kanäle der Stadt, die auf mehr als 40 Inseln erbaut wurde.


8. Tag: Kunstmuseum Eremitage - Heimreise
Im Herzen der Stadt liegt am Ufer der Newa die Eremitage, ein riesiges weltberühmtes Kunstmuseum mit mehr als 60.000 Ausstellungsstücken. Sie haben genug Zeit, um die einmaligen Kunstschätze in diesem UNESCO-Welterbe zu bestaunen. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen, von wo aus es zurück nach Hause geht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok