Impressum | Datenschutz
ReiseService VOGT
Reiseziel:
Art der Reise:
 

Die Highlights von Albanien und Montenegro erleben...

Christina Immel

Ansprechpartner/in
Christina Immel
Tel. 07939 99066-28




Art der Reise: Flugreisen, Agrarreisen
Land: Albanien und Montenegro

Albanien und Montenegro gehören zu den Geheimtipps für Reisende die nicht nur kulturelle Highlights sondern auch Ruhe und Entspannung fernab der üblichen touristischen Plätze suchen.

Die Highlights von Albanien und Montenegro erleben...
Die Highlights von Albanien und Montenegro erleben...

1. Tag: Anreise nach Albanien und Landwirtschaftlicher Betrieb
Heute lassen wir den Alltag hinter uns und begeben uns auf die spannende Reise zu den bekannten und unentdeckten Schätzen der Adriaküste – Albanien und Montenegro. Eigene Anreise nach Frankfurt, Direktflug nach Tirana. Mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung besichtigen Sie gleich zu Beginn einen landwirtschaftlichen Betrieb in Albanien. Auf 5 ha werden Olivenbäume sowie Obst, Gemüse und Blumen in 4 Gewächshäusern angebaut. Zimmerbezug in einem ausgesuchten Mittelklasse Hotel in Tirana und Abendessen in einem lokalen Restaurant.


2. Tag: Hafenstadt Durres und Bergdorf Kruja
Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie sich auf den Weg nach Durres in die wichtigste Hafenstadt Albaniens. Bei einem Rundgang entdeckend Sie die Überreste der historischen Bauten wie das römische Amphitheater und die Bäder, die byzantinischen Stadtmauern oder der Wachturm aus der Zeit der Venezier. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter in das in das beschauliche Bergdörfchen Kruja. Eine Besichtigung der Festungsanlage mit Blick über die Weiten Albaniens ist den Aufstieg allemal wert. Beim Bummel über den Basar findet sich dann das ein oder andere typisch albanische Souvenir. Rückfahrt nach Tirana und Übernachtung wie
Vortags. Abendessen im Hotel.


3. Tag: Hauptstadt Tirana, Weinbau und Berat – Stadt der 1000 Fenster
Am Vormittag Stadtführung durch Tirana, die bunte Hauptstadt Albaniens. Dabei erfahren Sie wissenswertes über den Nationalhelden Skanderberg und die diktatorische Vergangenheit, welche noch heute das Stadtbild prägt. Zur Mittagszeit werden Sie auf einem typisch albanischen Familienbetrieb empfangen. Hier erfahren Sie mehr über den Alltag der Familie, den dortigen Anbau von Oliven, Getreide und Gemüse sowie die Haltung von Vieh. Die Erzeugnisse welche nicht für den Eigengebrauch genutzt werden, vermarktet die Familie auf Bauernmärkten in der Region. Als weiteres Standbein wurden ehemals militärische Lagerhäuser zu Veranstaltungsräumen und Scheunen umgebaut. Weiterfahrt durch die schroffe Landschaft Albaniens in Richtung Süden nach Berat. Unterwegs machen Sie Halt an einem der bekanntesten Weingüter Albaniens. Dort werden Sie mehr über den Weinanbau in Albanien erfahren und können die edlen Tropfen verkosten. Berat, die Stadt der tausend Fenster, ist eine der Ältesten Albaniens und erinnert mit ihrer einmaligen Architektur an den Einfluss des Osmanischen Reichs. Deshalb wurde sie 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist bis heute von Bausünden verschont geblieben. Zimmerbezug in einem Mittelklasse Hotel in Berat und Abendessen im Hotel.


4. Tag: Gjirokastra und Badeort Saranda
Heute führt Sie der Weg wieder in Richtung Adriaküste. In Gjirokastra, der Geburtsstadt Enver Hoxhas, besichtigen Sie die einmaligen Steinhäuser deren Dächer komplett mit Steinen überzogen sind. Auf dem Bazar in der Altstadt haben Sie die Gelegenheit mit der örtlichen Bevölkerung ins Gespräch zu kommen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Saranda. Auf dem Weg machen Sie Stopp am Syri i Kaltër. Das „Blaue Auge“ ist eine Karstquelle in den Bergen von Bali Gjerë. Die Tiefe der Quelle wurde bisher noch nicht ermittelt. Durch die runde Form und das dunkle Blau im Innern der Quelle welches nach außen immer Heller wird entsteht der Eindruck einer Iris. Im Badeort Saranda beziehen Sie Ihr Zimmer in einem Strandhotel. Abendessen im Hotel.


5. Tag: Zitrusfarm und Butrinti
Am Vormittag besuchen Sie das typisch albanische Dorf Mursi. Nach einem Rundgang durch den Ort mit Ihrem Reiseleiter werden Sie von einer albanischen Familie zum Mittagessen empfangen. Bei einer Auswahl traditioneller hausgemachter Kuchen, Wein und Raki erfahren Sie mehr über das albanische Familienleben. Anschließend Besuch auf einer Zitrusfarm mit Mandarinen- und Orangenanbau. Diskussion mit dem Betriebsleiter über die Zukunft der albanischen Landwirtschaft. Am Nachmittag besuchen Sie die historischen Stätten von Butrinti mit dem Tempel des Aesculapius und dem Nympheum. Rückfahrt zum Hotel nach Saranda und Abendessen wie Vortags.


6. Tag: Naturpark Llogara
Heute geht es von der Küste über die Berge nach Skodra. Auf dem Weg machen Sie Halt im Llogara Naturpark. Bei einer leichten Wanderung können Sie mit etwas Glück Rotwild, Eichhörnchen, Füchse und Wildschweine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Zimmerbezug in einem Mittelklassehotel in Skodra und Abendessen in einem lokalen Restaurant.


7. Tag: Skutari See und Budva
Nach dem Frühstück Fahrt an den Skutari See. Während einer Schifffahrt machen Sie über Mittag halt an einem kleinen Dorf am See. Hier erwartet Sie ein typisches Fischessen. Am Nachmittag überqueren Sie die Grenze nach Montenegro. Stadtführung durch die bezaubernde Altstadt von Budva. Im Hafen kann man die zahlreichen Yachten und Segelboote beobachten und entlang der Promenade schlendern. Übernachten werden Sie im bekannten Badeort Becici. Dieser ist nur unweit der Altstadt von Budva entfernt und mit dieser über eine belebte Strandpromenade verbunden. Zimmerbezug in einem Strandhotel und Abendessen.


8. Tag: Fischzucht und Bucht von Kotor
Am Morgen Fahrt zu einer Familienbetrieb mit Fischzucht. Die Wurzeln der Familie reichen über 500 Jahre zurück. Traditionell wird in dem Betrieb Landwirtschaft mit Nutztierhaltung und Weinbau betrieben. Ein Fluss welcher das Anwesen durchfließt hat die jüngere Generation zum Aufbau einer Fischfarm inspiriert. Mittagessen mit Spezialitäten des Betriebs. Nachmittags entdecken Sie die Bucht von Kotor. Diese gehört zum schönsten was die europäische Mittelmeerküste zu bieten hat. Nach einem Rundgang durch die beschaulichen Gassen haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen. Rückfahrt zum Hotel nach Budva und Abendessen.


9. Tag: Heimreise nach Deutschland
Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug nach Frankfurt. Individuelle Heimreise der Teilnehmer.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen.
 Ok